Münz-Schach-Shop

Startseite
Partien-Downloads
Links
Artikelgruppen:
Briefmarken
Gedenkeuromünzen
Gedenkmünzen
Goldmünzen
Indium
Kursmünzsätze
Münzen
Münzen Silber
Münzen Weimarer R.
NEUES
Palladiummünzen
Platinmünzen
Schachautographen
Schachbriefmarken
Schachbücher
Schachhardware
Schachmemorabilia
Schachmünzen
Schachpostkarten
Schachstempel
Schachtelefonkarte
Schachvideos
SCHNÄPPCHEN
Software
 ChessBase Magazin
 ChessBaseBiografie
 ChessBaseEröffnung
 ChessBaseEröffnungen
 ChessBaseMittelspiel
 ChessBasePartiensamm
 ChessBaseTurniere
 Datenbanken
 Endspiel
 Eröffnungen
 Mittelspiel
 Schachdatenbanken
 Schachprogramme
Spielmaterial
Starterkits
Verlagsprogramm
Verpackungen
Suchen nach:


Technisches:
AGB/Datenschutzerklärung
Bedienungsanleitung
Haftungsauschluss/Disclaimer
Impressum
 


Donaldson, John/ Zwei Meister aus Seattle
Donaldson, John/ Zwei Meister aus Seattle

CD in CD/DVD-Box
(Chessbase, Hamburg Oktober 2003)


KLAPPENTEXT:

Mit seinen Büchern "Elmars Zemgalis" (GM without a Title) und "Olaf Ulvestad" (An American Original) brachte der amerikanische Internationale Meister John Donaldson das Leben zweier Meister aus Seattle einem größeren Publikum nahe. Der Inhalt beider Bücher befindet sich komplett auf dieser CD, im Umfang noch erweitert. Sowohl Zemgalis als auch Ulvestad haben starke Verknüpfungen nach Europa, vor allem in den 40er Jahren. Dazu liefert Gerald Schendel Hintergrundinformationen. Hinzugekommen ist auch ein kleines Interview mit Zemgalis aus dem Jahr 2002.
Mit seinen Büchern "Elmars Zemgalis" (GM without a Title) und "Olaf Ulvestad" (An American Original) brachte der amerikanische Internationale Meister John Donaldson das Leben zweier Meister aus Seattle einem größeren Publikum nahe. Der Inhalt beider Werke befindet sich komplett auf einer neuen ChessBase-CD, im Umfang noch erweitert u.a. durch ein kleines Interview mit Zemgalis (von 2002) und historische Hintergrundinformationen von Gerald Schendel.
Sowohl Zemgalis als auch Ulvestad haben starke Verknüpfungen mit Europa: Elmars Zemgalis, 1923 in Lettland geboren, lebte nach dem 2. Weltkrieg in Deutschland und feierte da seine größten Schachtriumpfe (u.a. l. Platz gemeinsam mit Bogoljubow in Oldenburg 1949), ehe er 1952 in die USA auswanderte. Olaf Ulvestad (1912-2000) war ein waschechter Amerikaner, doch seine Vorfahren kamen aus Norwegen. Sein bemerkenswertester Schachauftritt erfolgte beim legendären Match Sowjetunion-USA in Moskau 1946. Ulvestads Bericht von diesem Match befindet sich auf der CD (ebenfalls ins Deutsche übersetzt). Später lebte auch er viele Jahre in Europa (vor allem in Spanien).
Hier die Zahl der Partien auf der CD, in Klammern die Partien in der Mega 2003:
Ulvestad: 334 (203) Partien
Zemgalis: 190 (42) Partien
Das Faszinierendste an dieser CD ist sicher der Einblick in Zeiten, von denen selbst der historisch interessierte Schachfan nicht allzuviel weiß. Gerald Schendel liefert in einigen Texten dazu weitere Informationen, insbesondere zur Situation im Nachkriegsdeutschland. Rund 20 historische Photos tun ein Übriges, um die alten Zeiten etwas aufleben zu lassen.



Software
SBI00341
Aktualisiert: 19.07.2004
Donaldson, John/ Zwei Meister aus Seattle


24,99
Menge:
Eine Seite zurück


Powered by CaupoShop Classic